,
Das 12. Mal Internationale Schneeskulpturenfestival
Print Friendly, PDF & Email

 

 

Text von Carmen Danz

 

Auf 2.510 m Meereshöhe wurde in Mitte Jänner vor einer atemberaubenden Kulisse der Zillertaler Alpen in der Skiworld Ahrntal zum 12. Mal das internationale Schneeskulpturenfestival ausgetragen.

Künstlerteams aus Südtirol, Deutschland, Italien, der Schweiz und den Niederlanden haben an 4 Tagen mit geschickten Händen verschiedenste imposante Gefährte zum Thema Oldtimer in Schnee und Eis gezaubert und die wundervolle Bergkulisse neuerlich in eine Freilicht-Ausstellung verwandelt.

Der erste Platz ging an die Lokomotive von Kurt und Annemarie Wierer aus Rasen (Südtirol). Den zweiten Platz belegten die italienischen Künstler Samuel Silvestrin und Mauro Ferrari mit ihrer Vespa, die den Titel Curve d’epoca trägt. Den dritten Platz sicherten sich  Schweizer Giar Lunghi und die im Trentino lebende spanische Künstler in Inma Garcia Arribas, die einen Fiat 500 auf den K2 brachten. Diese Skulptur trägt den Titel „Lupin“.

Außerdem können noch überdimensionale „oldschool“ Rollschuhe und weitere Oldtimer bestaunt werden.

Durch viel Geschicklichkeit und Liebe zum Detail wurden einzigartige Kunstwerke geschaffen, welche über die Wintersaison zum Bestaunen zugänglich bleiben bis die Frühlingssonne die Skulpturen zum Schmelzen bringt.

Tourismusverein  A H R N T A L